Neue Schädlinge

Die weltweite Vernetzung von Warenströmen sowie der Austausch von unterschiedlichen Produkten und Materialien hat eine kritische Komponente, denn dadurch werden auch Organismen in Regionen verschleppt, in denen sie ursprünglich nicht heimisch sind. Einige von ihnen – so genannte Invasoren –  entwickeln sich in ihrer neuen Umgebung in Massen und stellen in Folge eine ernsthafte Bedrohung für die landwirtschaftliche Produktion dar. So sind heute bekannte Vertreter

in Deutschland als Schädlinge verbreitet. Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass es nicht bei diesen Beispielen bleibt. Jeder Invasor bedarf innovativer Maßnahmen, um ihn unter Kontrolle zu halten.