Vor 50 Jahren: Greenpeace wird gegründet

Am 15. September 1971 gründete sich die Umweltorganisation Greenpeace in Vancouver (Kanada). Sie bestand zunächst aus umweltbewegter Hippies, heißt es so schön. Oder eben von Friedensaktivisten. Diese scheuten aber vor 50 Jahren schon nicht das Risiko und versuchten amerikanische Atomtests in Alaska zu verhindern.

Zu den Themen heute gehören Überfischung, globale Erwärmung, die Zerstörung von Urwäldern, Atomenergie und Gentechnik.

Heute ist Greenpeace die größte Umweltorganisation weltweit. Sie kann auch durchaus Erfolge vorweisen. Zu den wichtigsten Erfolgen gehören m.E., dass Greenpeace erreichen konnte, das Ende des kommerziellen Walfangs ab 2002 eingeläutet wurde. Außerdem wurden Schutzgebiete in der Antarktis eingerichtet und es gab einen vorzeitigen Stopp vieler Atomtestreihen.

In einem Patentstreit mit dem Neurobiologen Oliver Brüstle erwirkte Greenpeace 2011 durch den Europäischen Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg ein Urteil, das das Patentieren menschlicher embryonaler Stammzellen verbietet.

Greenpeace Deutschland

Schreibe einen Kommentar